Wir lieben Menschen!

Wir wollen Menschen zu Jesus führen,
Sie in ihrer Christusnachfolge begleiten,
Sie in ihrem geistlichen Wachstum fördern und
Sie in verantwortliche Nächstenliebe hineinnehmen.

Was wir glauben

1. Gott

Wir glauben an den einen ewigen Gott der Bibel, den Schöpfer Himmels und der Erde, der sich uns als Vater, Sohn und Heiliger Geist offenbart.

2. Gott-Vater

Wir glauben an Gott den Vater, den Ursprung aller Vaterschaft, der in Barmherzigkeit und Fürsorge sich den Menschen zuwendet und will, dass alle zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. Deshalb hat er, in seiner alle menschliche Vorstellung übersteigenden Liebe, seinen Sohn zur Errettung einer verlorenen Welt dahingegeben.

3. Jesus Christus

Wir glauben an Jesus Christus, das fleischgewordene Wort Gottes, gezeugt vom Heiligen Geist und geboren von der Jungfrau Maria. In Ihm hat Gott sich uns Menschen endgültig zum Heil geoffenbart. Davon gibt die Bibel, die von Gottes Geist inspirierte Heilige Schrift, des Alten und Neuen Testamentes, als unfehlbare Richtschnur unseres Lebens, Zeugnis.
Durch Sein stellvertretendes und endgültiges Opfer, in Seinem Tod am Kreuz, hat er ein für allemal das Heil für alle Menschen erwirkt. Somit empfängt jeder, der an ihn glaubt und von seinen bösen Wegen umkehrt, das ewige Heil.

4. Heiliger Geist

Wir glauben an den Heiligen Geist, der aufgrund der Erlösung Jesu Christi, durch die Wiedergeburt, neues Leben in uns schafft. Durch die Taufe mit dem Heiligen Geist, will Gott alle Gläubigen zum Dienst befähigen. Dabei teilt der Heilige Geist, in göttlicher Souveränität, verschiedene Gaben, zur gegenseitigen Auferbauung der Gläubigen und zum Dienst an der Welt aus.

5. Die Gemeinde

Wir glauben, dass die Gemeinde, die von Gott herausgerufene Gemeinschaft, der von Sünde Erlösten, ist. Durch Sie will Gott der Welt Sein Heil verkünden lassen. Sie ist als der Leib Jesu außerdem  der Ort des gegenseitigen Dienstes, zu dem Gott alle Glieder beruft und befähigt.
Durch die Taufe (durch untertauchen), aufgrund des persönlichen Bekenntnisses, der Vergebung der Sünden und des Glaubens an Jesus Christus, werden die Gläubigen der Gemeinde hinzugetan. Im Abendmahl verkündigt sie den Tod des Herrn und die gemeinsame Erwartung seiner Wiederkunft.

Jesus Christus sagte: »Mir ist alle Macht im Himmel und auf der Erde gegeben. Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.« Matthäus 28, 18f

Die Weltmission ist unser Herzensanliegen. Wir unterstützen verschiedene Projekte, die ganz konkret und nachhaltig den Armen in verschiedenen Ländern der Welt helfen, Leid lindern und die Lebensumstände vieler Menschen verbessern.

Neben der praktischen Hilfe ist die Gründung und der Aufbau von Gemeinden ein Schwerpunkt aller Projekte. Menschen auf der ganzen Welt sollen die gute Nachricht von Jesus hören und Gott kennenlernen. Unsere Hilfe als Gemeinde besteht dabei neben Gebet, Ermutigung, praktischen und organisatorischen Dingen aus regelmäßiger finanzieller Unterstützung für die Missionare und ihre Familien.

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Projekten findest in den anderen Tabs.

Tochtergemeinde Aachen Jul14 Gottesdienst SaalIn Aachen unterstützen wir die Junge Gemeinde Quelle des Lebens.

Unsere Gemeinde ging aus einer Hauskreisarbeit hervor und besteht seit Juli 2012. Seit Oktober 2012 feiern wir die lebendigen Gottesdienste ( moderner Lobpreis, persönliche Zeugnisse, klares Wort Gottes, persönliches Gebet) in der Kapelle eines katholischen Gymnasiums im Aachener Süden.

Wir sind vorwiegend junge Menschen, sehr multikulturell mit „Geschwistern“ aus Deutschland, Ghana, Griechenland, Peru, Singapur, Sri Lanka, Türkei, Syrien.

Im Anschluss an den Gottesdienst ist viel Zeit für Gemeinschaft bei kleinen Snacks.

In der Woche finden regelmäßig 4 Kleingruppen statt."

Weitere Infos auf: http://qdl-aachen.de

IMG_7015IMG_7230Als Pfadfindergruppe Royal Rangers Krefeld organisieren wir seit 4 Jahren über Silvester einen RIDE (Rangers im Diensteinsatz) nach Arad in Rumänien. Dieser Einsatzgeschieht in Zusammenarbeit mit der Aktion "Strahlende Augen". Wir haben Kontakt zu dem Kinderprojekt "Oase des Lebens", welches sich besonders um Zigeunerkinder kümmert. Die Zigeuner, auch Roma und Sinti genannt, werden dort von der Bevölkerung als Dreck und Abschaum betrachtet.IMG_70751


Uns begeistert der Gedanke: Kinder helfen Kindern! Es ist leicht, Gutes zu tun!


Die Ziele sind:

1.Wir wollen die Kinder durch unseren Besuch wertschätzen, ihnen mit materiellen Spenden helfen, und die frohmachende Botschaft von Jesus Christus weitergeben.
2.Die deutschen Jugendlichen sollen in Verantwortung hinein genommen werden und anderen Menschen dienen.
3.Die deutschen Jugendlichen sollen einen Blick über den Tellerrand ihrer eigenen Erfahrungen wagen, und erleben, wieviel Armut und Not es auf der Welt gibt.


Mit unseren regelmäßigen Besuchen helfen wir den Menschen vor Ort. Es ergibt sich manches Folgeprojekt (z. B. Arztbesuche, FSJ vor Ort) und Geldspenden, nicht nur für Kinder, sondern auch für die Gemeinde dort in Rumänien vor Ort. (Bau eines Kirchengebäudes, finanzielle Unterstützung bei Krankenhausaufenthalten, die die Zigeuner sich nicht leisten können, und noch vieles mehr.
Für die Jugendlichen aus Deutschland sind die Besuche bei den Zigeunern prägend für ihr ganzes Leben. Es wäre schön, wenn jeder Royal Ranger in Deutschland einmal auf so einem RIDE nach Rumänien dabei gewesen wäre.

Mission unter Tamilen in Krefeld und in Sri Lanka

Nihal Karunaratna bekam 1985 von Gott den Impuls im Krefelder Asylantenlager das Evangelium weiterzusagen. Gemeinsam mit einigen anderen Christen erlebte er, dass sich in kurzer Zeit 15 Menschen bekehrten. Der damalige Pastor, Albert Schlitter, richtete in der Gemeinde einen Tamilen-Kreis ein und betreute die Gruppe in den ersten Jahren. In dieser Zeit kam auch Vyramuthu Somasundaram zum Glauben, der heute Mitältester und eine Säule der tamilischen Gemeinde ist. Im Jahr 2005, unter der Führung von Pastor Norbert Selent, wurde der Integrationsprozess der tamilischen Gruppe in die deutsche Gemeinde eingeläutet. Die Auflösung des gemeinnützig eingetragenen Vereins der tamilischen Gruppe im Jahre 2007 war ein weiterer Meilenstein der Integration. Als weiterer Ältester kam Selvanayagam Gnanavinothan dazu, der am 2. November 2014 zum Pastoralreferenten ordiniert wurde. Als ganze Gemeinde unterstützen wir regelmäßig verschiedene Hilfsprojekte in Sri Lanka und haben einen regen Austausch mit Pastoren aus diesem Land.

Seit Dezember 2010 leben Christian und Ute Bongartz

mit ihren vier Kindern Caitlin, Zoe, Luca und Jannek  (im Alter von 11 Jahren bis 1 Jahr) in Blantyre im südostafrikanischen Land Malawi. Malawi hat ca. 13 Millionen Einwohner, deren Lebenserwartung im Durchschnitt bei 46 Jahren liegt. Malawi gehört zu den ärmsten Ländern der Erde; viele Menschen müssen von $ 1 / Tag leben. In den letzten Jahren wurde die ohnehin schon marode Wirtschaft von einer kräftigen Inflation und von einer  Flutkatastrophe in 2015 zusätzlich erschüttert.
familienbild bongartz

Christian ist gelernter Informatiker und Pastor und leitet in Malawi die Bibelschule Berea. Dort werden Schüler und Schülerinnen vollzeitlich innerhalb von drei Jahren zum Pastor bzw. zur Pastorin ausgebildet.

Daneben bietet die Bibelschule auch eine berufsbegleitende Ausbildung zum Pastor bzw. Pastorin an. Derzeit befinden sich ca. 23 Schüler/-innen in der Ausbildung zum/r Pastor/-in. Außerdem werden an der Bibelschule Seminare angeboten, um die Gemeinden vor Ort zu stärken, z.B. durch Ältestenschulungen und Ausbildungen für Sonntagsschullehrer.

Ute ist gelernte Altenpflegerin und kümmert sich in Malawi neben den Kindern auch um die Organisation und Verwaltung des Gästehauses.

Wenn Sie die wertvolle Arbeit des Missionarsehepaares Bongartz unterstützen möchten, dann spenden Sie bitte auf folgendes Spendenkonto der BFP-Velberter Mission:
IBAN DE93 3702 0500 0004 0129 00 Bank für Sozialwirtschaft Köln
BIC BFSWDE33XXX Verwendung Bongartz 440

Weitere Informationen im Web unter www.kalata-online.info

Ulf Strohbehn schreibt:

„Missionare sind nicht einseitig, sie haben auch stets das materielle Wohl ihrer Zielgruppe im Auge. Finanzielle Hilfe sollte immer mit geistlich-moralischer Unterstützung Hand in Hand gehen, wenn man wirklich auf den ganzen – armen – Menschen eingehen möchte. Hilfe durch die Mission ist professionell, weil Missionare dementsprechend ausgebildet sind und unter den Notleidenden leben. Sie ist beständig, weil es sich nicht um kurzlebige Projekte, sondern langfristige Partnerschaften mit den Afrikanern handelt. Die Armenhilfe durch Mission ist finanziell am effektivsten, weil bei Missionsgesellschaften auch Verwaltungskosten anfallen, diese allerdings, im Vergleich mit der Entwicklungshilfe und anderen karitativen Organisationen, viel geringer ausfallen.“

So zu lesen in dem Rundbrief „Mission Malawi“, der zweimal im Jahr in Deutsch, Finnisch und Englisch an Freunde und Gemeinden von den Geschwistern Strohbehn versendet wird.

Zusätzlich wird unsere Gemeinde monatlich durch einen Bilderdienst aktuell von der segensreichen Missionsarbeit unserer Geschwister informiert.

Die Ältesten

Carsten Buck Okt2011_A_1920mal1080

Carsten Buck

Leitender Pastor und 1. Vorsitzender

carsten.buck@evangeliumshaus.de

image

Andreas Schlitter

Ältester und 2. Vorsitzender

andreas.schlitter@evangeliumshaus.de

DSC_0530

Matthias Krebs

Pastor

matthias.krebs@evangeliumshaus.de

Vinoth Selva Okt14 erhalten

Vinoth Selvanayagam

Pastor

vinoth@evangeliumshaus.de

Soma

Vyramuthu Somasundaram

Ältester

vyramuthu.somasundaram@evangeliumshaus.de

f58c151b35b40c2b9ff47c2f4ca19ed7

Heiko Schmidt

Ältester

heiko.schmidt@evangeliumshaus.de

image

Mario Heuser

Ältester

mario.heuser@evangeliumshaus.de

Der Vorstand

Carsten Buck Okt2011_A_1920mal1080

Carsten Buck

Leitender Pastor und 1. Vorsitzender

carsten.buck@evangeliumshaus.de

image

Andreas Schlitter

Ältester und 2. Vorsitzender

andreas.schlitter@evangeliumshaus.de

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lydia Reger

Kassenwärtin

lydia.reger@evangeliumshaus.de

CHIP-Logo

Kerstin Flender

stellvertretende Kassenwärtin

kerstin.flender@evangeliumshaus.de

image

Mario Heuser

Schriftführer

mario.heuser@evangeliumshaus.de

image

Ursula Klose

Beisitzerin

ursula.klose@evangeliumshaus.de

image

Josef Vendel

Beisitzer

josef.vendel@evangeliumshaus.de

image

Godfrey Manoharan

Beisitzer

godfrey.manoharan@evangeliumshaus.de